Amnesty sieht massiven Anstieg von Hinrichtungen im Iran


London/Teheran/Wien – Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International stellt einen massiven Anstieg von Hinrichtungen im Iran fest. 2023 seien 853 Menschen vom Mullah-Regime hingerichtet worden, um 48 Prozent mehr als im Jahr davor, teilte Amnesty am Donnerstag mit. Iranische Gefängnisse seien “Schauplätze von Massentötungen”. Das Regime setze die Todesstrafe ein, um die Bevölkerung nach den Massenprotesten des Jahres 2022 “in Angst und Schrecken zu versetzen”, kritisierte die NGO.



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *